0

Alles über MwSt. & Rückerstattung

Sparen Sie richtig viel Geld!

Die schweizer Kund*innen von EUROPA-SHOP.ch geniessen viele Vorteile:

  • grunsätzlich niedrigere Preise im deutschen und EU-weiten Online-Handel

  • zusätzliche Preisersparnis durch die automatische Mehrwertsteuer-Rückerstattung

  • schnelle Abholung der Bestellungen in grenznahen EUROPA-SHOP-Filialen möglich

  • geringe bis keine Versandkosten bei Online-Bestellungen (z.B. innerhalb Deutschlands)

  • meist wenige bis keine anfallenden Zollgebühren

  • schnelle Lieferung der Bestellungen in die vom Kunden ausgewählte Filiale von EUROPA-SHOP

 

Deutsche Mehrwertsteuer Rückerstattung - so einfach geht’s:

  • Bei Abholung der bestellten Waren in Ihrer EUROPA-SHOP-Filiale erhalten sie von uns eine zollkonforme Rechnung, die sie als Käufer der Waren ausweist.

  • Diese Rechnung lassen Sie sich vom Deutschen Zoll bei der Einreise in die Schweiz abstempeln. (Sie selbst müssen kein einziges Formular selbst ausfüllen!)

  • Diese abgestempelte Rechnung (das Original; eine Kopie der Rechnung erhalten Sie von uns per E-Mail) senden Sie im zurück an EUROPA-SHOP: 
    Euroretour/EUROPA-SHOP, Postfach 2772, 4002 Basel

  • Ihr Geld wird von uns direkt auf Ihr (im Kundenaccount angegebenes) Konto überwiesen.

 

ACHTUNG! Die MwSt.-Rückerstattung ist NICHT möglich, wenn ...

  • uns von Ihnen Rechnungskopien zugesendet wurden. Es können ausschliesslich Original-Rechnungen vergütet werden.

  • Sie uns Rechnungen ohne deutschen Zollstempel an uns zurückgeschickt wurden.

  • Sie die von Ihnen ausgeführten Waren nicht über EUROPA-SHOP gekauft haben.

  • wenn wir von Ihnen abgelaufene oder ungültige Rechnungen erhalten. Die Rückerstattung der Mehrwertsteuer ist nur innerhalb von 6 Monaten ab Kaufdatum möglich (mit einzelnen Ausnahmen). Wir können daher nur Aufträge annehmen, bei denen das Ausfuhrdatum maximal 5 Monate zurückliegt.

  • Dienstleistungen erbracht und bezahlt wurden (ausgenommen Autoreparaturen etc.).

  • Sie als Privatpersonen Autoteile eingekauft haben. (s. ff.)

SPEZIALREGELUNG DES DEUTSCHEN STEUERRECHTS,
WONACH IM BEREICH KFZ-TEILE UND -ZUBEHÖR EINE STEUERBEFREITE LIEFERUNG NUR VORLIEGT, SOFERN DER ABNEHMER GEWERBLICH IST.

Es gilt § 6 Abs.3 des UStG entsprechend § 6:
(1) Eine Ausfuhrlieferung (§ 4 Nr. 1) liegt vor, wenn bei einer Lieferung 1. der Unternehmer den Gegenstand der Lieferung in das Drittlandsgebiet, ausgenommen Zollfreigebiete nach § 1 Abs. 3, befördert oder versendet hat oder 2. der Abnehmer den Gegenstand der Lieferung in das Drittlandsgebiet, ausgenommen Zollfreigebiete nach § 1 Abs. 3, befördert oder versendet hat und ein ausländischer Abnehmer ist oder 3. der Unternehmer oder der Abnehmer den Gegenstand der Lieferung in die in § 1 Abs. 3 bezeichneten Zollfreigebiete befördert oder versendet hat und der Abnehmer
a) ein Unternehmer ist, der den Gegenstand für sein Unternehmen erworben hat, oder  b) ein ausländischer Abnehmer, aber kein Unternehmer, ist und der Gegenstand in das übrige Drittlandsgebiet gelangt. Der Gegenstand der Lieferung kann durch Beauftragte vor der Ausfuhr bearbeitet oder verarbeitet worden sein.
 

(2) Ausländischer Abnehmer im Sinne des Absatzes 1 Nr. 2 und 3 ist  1. ein Abnehmer, der seinen Wohnort oder Sitz im Ausland, ausgenommen die in § 1 Abs. 3 bezeichneten Zollfreigebiete, hat oder 2. eine Zweigniederlassung eines im Inland oder in den in § 1 Abs. 3 bezeichneten Zollfreigebieten ansässigen Unternehmers, die ihren Sitz im Ausland, ausgenommen die bezeichneten Zollfreigebiete, hat, wenn sie das Umsatzgeschäft im eigenen Namen abgeschlossen hat.  Eine Zweigniederlassung im Inland oder in den in § 1 Abs. 3 bezeichneten Zollfreigebieten ist kein ausländischer Abnehmer.

(3) Ist in den Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 und 3 der Gegenstand der Lieferung zur Ausrüstung oder Versorgung eines Beförderungsmittels bestimmt, so liegt eine Ausfuhrlieferung nur vor, wenn 1. der Abnehmer ein ausländischer Unternehmer ist und 2. das Beförderungsmittel den Zwecken des Unternehmens des Abnehmers dient.
Satz 1 gilt nicht, wenn der ausländische Abnehmer, der seinen Wohnort oder Sitz im Drittlandsgebiet, ausgenommen Zollfreigebiete nach § 1 Abs. 3, hat, oder sein Beauftragter den Gegenstand der Lieferung im persönlichen Reisegepäck ausgeführt hat.

(4) Die Voraussetzungen der Absätze 1 und 3 sowie die Bearbeitung oder Verarbeitung im Sinne des Absatzes 1 Satz 2 müssen vom Unternehmer nachgewiesen sein. Der Bundesminister der Finanzen kann mit Zustimmung des Bundesrates durch Rechtsverordnung bestimmen, wie der Unternehmer die Nachweise zu führen hat.

Somit entfällt für Privatpersonen die Mehrwertsteuererstattung.

 

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an: Unsere Telefonzeiten sind montags zwischen 15.00 und 18.00 Uhr.

 

« zurück zur EUROPA-SHOP.ch Startseite »